Film |

Der Mann aus dem Eis

FSK: ab 12 Jahre
Bild: Der Mann aus dem Eis
Start: 30.11.2017
Drama | 96 Minuten | Port au Prince Pictures GmbH

Ötzi ist die bekannteste Mumie der Welt. Wie sein Leben und sein Tod verlaufen sein könnten, erzählt das archaische Survivaldrama "Der Mann aus dem Eis" vor spektakulärer Kulisse - ein Drama voller Schmerz und Wut - und mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle, der den körperlich herausfordernden Part bravourös meistert.
1991 entdeckten Alpwanderer die seit etwa 5300 Jahren im Eis konservierte Leiche eines Manns. Seitdem zieht der nach dem Fundort im Ötztal getaufte und im Bozener Architekturmuseum ausgestellte "Ötzi" Wissenschaftler, Verschwörungstheoretiker und Touristen aus aller Welt an. Für sein Abenteuer fiktionalisiert Regisseur und Autor Felix Randau die wenigen gesicherten Fakten zur Lebensweise des Eismanns. Wissenschaftler haben seinen Darminhalt erforscht, seine Fingernägel, seine mit Kohlenstaub eingebrannten Tattoos und sein Gebiss. Man weiß: Ötzi litt an Karies und Bandscheibenverschleiß, hatte eine Veranlagung zu Herz-Kreislaufproblemen und eine Laktose-Intoleranz. Er aß Fleisch vom Alpensteinbock und er trug "Leggings" aus Ziegenleder. Aber warum rannte er vor 5300 Jahren in unwirtlicher Höhe in den Ötztaler Alpen herum? Wie starb er - und was war er für ein Mensch? Nichts ist bekannt über den Charakter, die Gedanken und Gefühle des Gletschermannes. Kelab heißt Randaus Ötzi. Kelab verlässt sein Dorf und seine Familie um auf die Jagd zu gehen. Als er zurückkommt, ist die Siedlung gebrandschatzt, seine Frau Kisis und sein Sohn Rasop sind tot, das heilige Totem seiner Sippe ist gestohlen. Nur ein Säugling überlebt. Kelab nimmt ihn mit. Und schwört Rache. Zumindest könnte es so gewesen sein. Randau hat für das Drehbuch genau recherchiert, es entstand unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Museum in Bozen. Im Film wird nicht viel geredet, vorwiegend sind es Wort- und Satzfetzen. Die Szenen in den spektakulären Berg- und Gletscherlandschaften sollen für sich sprechen. Ein archaisches Drama mit großen Bildern.

Offizielle Webseite

Trailer ansehen
Änderungen und Irrtümer vorbehalten
ZOO PALAST - Kino 1

Sitzplan Kino 1

Ausstattung

Plätze: Bis zu 850
Rollstuhlplätze: 8
Tontechnik: Dolby Atmos
3D: Ja
Projektionstechnik: Digital. 4 K Doppelprojektion
Zusätzlich 70 mm und 35 mm - Analogprojektion

ZOO PALAST - Kino 2

Sitzplan Kino 2

Ausstattung

Plätze: 273
Rollstuhlplätze: 3
Tontechnik: Dolby 7.1
3D: Ja
Projektionstechnik: Digital

ZOO PALAST - Kino 3

Sitzplan Kino 3

Ausstattung

Plätze: 159
Rollstuhlplätze: 2
Tontechnik: Dolby 7.1
Projektionstechnik: Digital

ZOO PALAST - Kino 4

Sitzplan Kino 4

Ausstattung

Plätze: 161
Rollstuhlplätze: 2
Tontechnik: Dolby 7.1
3D: Ja
Projektionstechnik: Digital

ZOO PALAST - Kino 5

Sitzplan Kino 5

Ausstattung

Plätze: 159
Rollstuhlplätze: 2
Tontechnik: Dolby 7.1
Projektionstechnik: Digital

ZOO PALAST - Clubkino A

Sitzplan Clubkino A

Plätze: 36
Rollstuhlplätze: 1
Tontechnik: Dolby 7.1
Projektionstechnik: Digital

ZOO PALAST - Clubkino B

Sitzplan Clubkino B

Ausstattung

Plätze: 39
Tontechnik: Dolby 7.1
Projektionstechnik: Digital

Keine Rollstuhlplätze verfügbar!

© 2018 | PREMIUM Entertainment GmbH